Die Türkei tritt der europäischen Sky Shield-Initiative bei und rückt näher an die F-35 heran Typhoon.

Am 15. Februar unterzeichnete der türkische Verteidigungsminister eine Absichtserklärung für die Mitgliedschaft der Türkei in der European Sky Shield Initiative (ESSI). gemeinsam mit seinem griechischen Amtskollegen Nikolaos Dendias. Diese für viele Beobachter überraschende Ankündigung markiert eine neue Entwicklung seitens Ankaras zur Normalisierung seiner Beziehungen zu Griechenland, aber auch zu den Europäern und den Amerikanern.

Tatsächlich muss die Türkei, um dem ESSI beizutreten, höchstwahrscheinlich Patriot-Flugabwehr- und Raketenabwehrbatterien erwerben, die Washington seit mehreren Jahren als Alternative zum russischen S-400-System vorgeschlagen hat, das Moskau an die Türkei geliefert hat im Jahr 2019 und der Urheber zahlreicher US-Sanktionen, darunter der Ausschluss der Türkei aus dem F-35-Programm.

Die Türkei tritt gemeinsam mit Griechenland der europäischen Sky Shield-Initiative bei

En Unterzeichnung dieser Absichtserklärung, ESSI beizutretenGemeinsam mit Nikolaos Dendias sandte Yasar Güler, der türkische Verteidigungsminister, gleichzeitig zahlreiche Botschaften an Griechenland, Deutschland und die Europäer insgesamt.

Erstens markiert es die Fortschritte in den bilateralen Beziehungen zwischen Ankara und Athen, während noch vor anderthalb Jahren, am Rande der türkischen Wahlen, RT Erdogan drohte damit, seine ballistischen Raketen auf griechische Großstädte abzufeuern.

Begonnen vor zwei Monaten, von das friedliche Treffen zwischen K. Mitsotakis, dem griechischen Premierminister, und RT Erdogan, dem türkischen Präsidenten, diese Beschwichtigung wurde sowohl von den Europäern als auch von den Amerikanern erwartet, insbesondere um die Sanktionen gegen die türkische Verteidigungsindustrie zu lockern.

Europäische Sky Shield-Initiative für Typhoon Türkisch
Der Beitritt der Türkei zum ESSI und der wahrscheinliche Erwerb amerikanischer Patriot-Batterien werden es Ankara wahrscheinlich ermöglichen, Berlin dazu zu bewegen, die 40 Eurofighter zu erwerben Typhoon in Verhandlung.

Später stimmte das türkische Parlament mit großer Mehrheit dem Beitritt Schwedens zur NATO zu Das Thema wurde von Präsident Erdogan in seinem Konflikt mit den Europäern und der NATO ausgenutzt, für die Anschaffung neuer F-16, aber auch von Typhoon.

Ankara erhielt nach der in Stockholm erteilten Genehmigung zum Beitritt zum Atlantischen Bündnis schnell die Genehmigung zum Export von 40 neuen F-16V und 80 Bausätzen sowie einer großen Anzahl von Teilen, Munition und Wartungssystemen für 20 Milliarden US-Dollar , die Anschaffung von rund vierzig Eurofightern Typhoon, in Verhandlungen seit mehreren Monaten, war immer noch im Stillstand, angesichts deutscher Bedenken.

Die zweite Botschaft richtet sich daher an die Europäer und insbesondere an Berlin. Durch den Beitritt zu ESSI, einer deutschen Initiative zur Harmonisierung und Vernetzung der Flugabwehr- und Raketenabwehrsysteme aller Teilnehmer, und davon gibt es bereits viele, Yasar Güler sorgt mit Sicherheit für die Aufhebung des deutschen Vetos bezüglich der Typhoon.

Tatsächlich hätte Berlin große Schwierigkeiten, eine solche Exportverweigerung zu rechtfertigen, während es gleichzeitig die Türkei in die strategisch wichtigste nichtnukleare Initiative Europas unter deutscher Führung aufnehmen würde.

Ankaras Erwerb amerikanischer Patriot-Batterien wird immer wahrscheinlicher

Die dritte Botschaft, die mit der Unterzeichnung dieser Absichtserklärung gesendet wird, ist offensichtlich an Washington gerichtet. Tatsächlich sieht das ESSI in seiner heutigen Form nur die Verbindung von drei Arten von Flugabwehr- und Raketenabwehrsystemen vor: dem deutschen IRIS-T SLM auf kurze und mittlere Distanz, dem amerikanischen Patriot auf großer Distanz und mit endoatmosphärischen Systemen Abfangraketen und das israelische Exo-Atmosphärische Raketenabwehrsystem Arrow-3, das ausschließlich von Deutschland erworben wurde.

HISAR-A Türkiye
Die Türkei hat die Systeme HIDAR-A und HISAR-U entwickelt, die eine ähnliche Leistung wie das deutsche IRIS-T SLM bieten

Der Kauf von IRIS-T SLM durch die türkischen Armeen ist jedoch sehr unwahrscheinlich. Tatsächlich implementieren sie seit 2021 die von Roketsan und Aselsan entwickelten Kurzstrecken-HISAR-A- und Mittelstrecken-HISAR-U-Systeme, deren Leistungen mit denen des deutschen Systems vergleichbar sind.


Es sind noch 75 % dieses Artikels zum Lesen übrig. Abonnieren Sie ihn, um darauf zuzugreifen!

Metadefense Logo 93x93 2 Flugabwehr | Verteidigungsnachrichten | Deutschland

Die angebotene Klassische Abonnements Zugriff gewähren
Artikel in ihrer Vollversionund ohne Werbung,
ab 1,99 €.


Für weitere

SOZIALE NETZWERKE

Neueste Artikel