Das Programm Rafale Geht es in Richtung einer Abweichung von F4?

Zu Beginn der Entwicklung des F4-Standards des Programms RafaleDies musste in zwei verschiedene Standards unterteilt werden. Die F4.1 sollte nur bereits gebaute Flugzeuge betreffen und sollte eine Steigerung der Einsatzfähigkeiten des Jägers mit sich bringen, unter anderem durch die Einführung der Luft-Luft-Rakete MICA NG und der schweren Gleitrakete Hammer 1000 Bombe kg oder die Weiterentwicklung des SPECTRA-Selbstverteidigungssystems.

Der F4.2-Standard soll nur Neugeräte betreffen. Obwohl es in Bezug auf die Einsatzfähigkeiten nahezu identisch mit dem F4.1 war, sollte es andererseits den Weg für den zukünftigen F5-Standard ebnen, der noch nicht definiert war und der sich hauptsächlich auf den konzentrieren sollte Entwicklung der Fähigkeiten. Nukleare Abschreckung der französischen Luftstreitkräfte.

Seit dieser Nomenklatur aus dem Jahr 2020 hat sich einiges weiterentwickelt. Einerseits scheint der F4.1-Standard nur mit einem Teil der geplanten Weiterentwicklungen versehen zu sein und es könnte bestimmten Berichten zufolge sogar sein, dass das Gerät tatsächlich seinen Höhepunkt erreicht Vollständiger Standard erst nach ein oder zwei weiteren kleineren Entwicklungen, die als F4.2 und möglicherweise deshalb als F4.3 bezeichnet werden.

Was die Entwicklung hin zum F5-Standard betrifft, so scheint es, dass dieser für alle Geräte nativ ist, die nach dem F4.x-Standard gebaut werden. Vor allem die F4-Generation erscheint immer mehr als Übergangsgeneration und markiert eine Divergenz im Programm Rafale, zwischen den nativen und späteren F4-Geräten, die sich in Richtung des F5- und dann F6-Standards weiterentwickeln werden, und den früheren Geräten, die einen anderen Modernisierungspfad verfolgen werden.

42 neu Rafale F4 für die Luft- und Raumfahrtstreitkräfte

Vor einigen Tagen gab das Ministerium der Streitkräfte bekannt, dass es Dassault Aviation darüber informiert habe Bestellung von 42 neuen Rafale, d.h. die in der Planung vorgesehenen 30 Flugzeuge sowie der Ersatz der 12 aus dem Bestand der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte entnommenen Flugzeuge, die für Kroatien bestimmt sind.

Rafale B Kroatisch
Von den 42 von Frankreich bestellten Flugzeugen sollen 12 die gebraucht nach Kroatien verkauften Flugzeuge ersetzen

Daher ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass die 12 Rafale Gebrauchtgeräte, die 2020 nach Griechenland verkauft wurden, waren bereits im Januar 2021 Gegenstand einer Sonderbestellung. Sie werden wie die letzten Geräte der Tranche 4 bis 2026 im F3R-Standard ausgeliefert.

Die Jäger befahlen im Rahmen des LPM 2024-2030, wird ab 2027 direkt nach F4-Standard ausgeliefert. Das Bundeswehrministerium beharrte in seiner Pressemitteilung auf diesem Punkt und darauf, dass eine Weiterentwicklung in Richtung des F5-Standards möglich sei. Sie sind ausschließlich für die Luft- und Raumfahrtstreitkräfte bestimmt und sollen die Mirage 2000-5 ersetzen, die gleichzeitig aus dem Dienst geht.

Dieser Befehl wird es der Luft- und Raumfahrtstreitkraft ermöglichen, zu bringen seine Flotte Rafale auf 137 Flugzeuge und die der französischen Marine auf 41 Jäger. Eine endgültige Bestellung von 48 Rafale muss im Jahr 2030 verabschiedet werden, um die modernisierte Mirage 2000-D zu ersetzen und das Format von 185 Jägern für die Luftwaffe und 41 für die Marine zu erreichen. Dann haben die französischen Luftstreitkräfte ihren Übergang abgeschlossen Rafale.

Die angebotene Rafale Natives F4 kann sich zum F5-Standard weiterentwickeln

Das Beharren des Ministeriums der Streitkräfte auf dem F4-Format und seiner künftigen Weiterentwicklung in Richtung des F5-Standards ist nicht rein formaler Natur. Tatsächlich deutet jetzt alles nur darauf hin Rafale F4-Eingeborene werden tatsächlich in der Lage sein, sich zu diesem neuen Standard zu entwickeln, der es dem Jäger insbesondere ermöglichen wird, zu operieren im Zusammenspiel mit der zukünftigen Kampfdrohne die parallel zu diesem Standard für 2030 entwickelt werden müssen.

Programm Rafale
Das Programm Rafale Geht es in Richtung einer Abweichung von F4? 4

Es sind noch 75 % dieses Artikels zum Lesen übrig. Abonnieren Sie ihn, um darauf zuzugreifen!

Logo Metadefense 93x93 2 Verträge und Ausschreibungen Verteidigung | Verteidigungsnachrichten | Kampfflugzeuge

Die angebotene Klassische Abonnements Zugriff gewähren
Artikel in ihrer Vollversionund ohne Werbung,
ab 1,99 €.


Für weitere

1 KOMMENTAR

SOZIALE NETZWERKE

Neueste Artikel