Österreich und die Schweiz wollen sich der deutschen Flugabwehrinitiative European Sky Shield anschließen

Die European Sky Shield-Initiative, vorgestellt von Olaf Scholz im August 2022 während einer Rede an der Universität Prag, zielt darauf ab, die Flugabwehr- und Antiballistik-Ressourcen und Informationen aller seiner Mitglieder zu bündeln, um ihre Reaktionsfähigkeiten angesichts dieser Bedrohungen zu stärken, die seit Beginn des Jahres wieder in den Vordergrund der Besorgnis gerückt sind Krieg in der Ukraine.

Dies zog sofort eine große Anzahl europäischer Länder an. Neben Deutschland schlossen sich der Initiative gleich nach ihrem Start 14 weitere europäische Länder an: Belgien, Bulgarien, Estland, Finnland, Ungarn, Lettland, Litauen, Norwegen, Niederlande, Tschechien, Rumänien, Vereinigtes Königreich, Slowakei und Slowenien.

Allerdings fehlten in dieser Liste zwei der wichtigsten Akteure im Bereich Flugabwehrfähigkeiten in Europa, Frankreich und Italien, die Urheber des SAMP/T Mamba-Systems und der Aster-Familie von Flugabwehrraketen.

Tatsächlich hatte Berlin dieses Programm auf der Grundlage von drei komplementären Systemen aufgebaut: dem IRIS-T SLM mit kurzer und mittlerer Reichweite deutscher Herkunft, dem amerikanischen Patriot PAC mit mittlerer und großer Reichweite und ausgestattet mit antiballistischen Fähigkeiten auf kurze Distanz sowie das israelische Arrow-3-System zum Abfangen exo-atmosphärischer Luftangriffe.

Das französisch-italienische SAMP/T Mamba-System würde seinen Platz im europäischen Himmelsschild als europäische Alternative zum amerikanischen Patriot PAC3 finden
Das französisch-italienische SAMP/T Mamba-System ist eine europäische Alternative zum amerikanischen Patriot PAC3

Für Paris und Rom gilt natürlich der Ausschluss der Mamba und allgemeiner anderer europäischer Systeme wie der Mistral-Rakete mit sehr kurzer Reichweite oder der MICA VL mit kurzer Reichweite. stellte ein starkes Abwehrmittel und in gewisser Weise einen Verrat an den Bemühungen um eine strategische Autonomie Europas dar, wobei amerikanische und israelische Systeme bevorzugt werden, solange es europäische Alternativen gibt.

Allerdings ist diese Haltung, sowie die Vorbehalte, die man hinsichtlich der Nützlichkeit des Arrow 3-Systems in diesem Gerät haben könnte Während Russland nicht über Vektoren in Reichweite des israelischen Systems verfügt, die für die Abwehr iranischer Raketen optimiert sind, scheint dies andere europäische Länder, darunter auch einige blockfreie Länder, nicht davon abzuhalten, sich dieser Initiative anzuschließen.


Es sind noch 75 % dieses Artikels zum Lesen übrig. Abonnieren Sie ihn, um darauf zuzugreifen!

Metadefense Logo 93x93 2 Flugabwehr | Deutschland | Militärische Allianzen

Die angebotene Klassische Abonnements Zugriff gewähren
Artikel in ihrer Vollversionund ohne Werbung,
ab 1,99 €.


Für weitere

SOZIALE NETZWERKE

Neueste Artikel