Die Schweiz wählt den F35 und den American Patriot

Schweizer Behörden haben ihr Urteil gefällt, und es wird die F35A sein, die die Schweizer Luftwaffe ausrüsten muss, um die derzeit im Einsatz befindlichen F / A 18 Hornets und die F5 Tiger II zu ersetzen. Laut der veröffentlichten Pressemitteilung wäre das amerikanische Flugzeug seinen Konkurrenten mit insgesamt 336 Punkten weit überlegen gewesen und hätte auch in 3 der 3 Kriterien, nämlich Gefechtsleistung, Wartung und Verfügbarkeit, den Vorteil gegenüber den anderen 4 Flugzeugen gehabt wie in der Kooperation, sichtbar nur im Bereich der Ausgleichsangebote nachzugeben, was nach dem Last-Minute-Angebot von Airbus DS zur Verlagerung der Typhoon-Produktionslinie in die Schweiz zu erwarten war. Die Gesamtsumme des Vertrags von 5,06 Milliarden Schweizer Franken oder 4,61 Milliarden Euro wäre fast 2 Milliarden Franken niedriger als das beste der konkurrierenden Angebote, während das Gerät laut Pressemitteilung die besten „Garantien“ bieten würde technologische Überlegenheit in den nächsten 30 Jahren.

In Bezug auf das Flugabwehrsystem hätte der Patriot in gleicher Weise einen großen Vorsprung vor dem französisch-italienischen SAMP / T gewonnen, indem er den Vorteil in den 4 Auswahlkriterien gegenüber seinem europäischen Konkurrenten ausgenutzt hätte. Ebenso läge es mit einem Umschlag von 3,6 Milliarden Franken weit unter dem von Europäern gebotenen Preis. Auch die Schweizer Behörden liessen ihren Entscheid von einer unabhängigen Anwaltskanzlei prüfen, die ein «plausibles» Urteil aussprach. Die Schweizer Medienmitteilung ist somit vollkommen klar, gut argumentiert und ohne Appell. Es ist jedoch fraglich, ob die Schweizer Behörden in einem Paralleluniversum leben, um solche Schlussfolgerungen zu ziehen.

Laut Schweizer Behörden werden die Rafale, aber auch der Typhoon und die Super Hornet von der amerikanischen F35A weitestgehend deklassiert. Vor allem, wenn letzterer am Boden bleibt ...

Der Rest dieses Artikels ist nur für Abonnenten

Vollständig zugängliche Artikel finden Sie im „ Kostenlose Artikel“. Abonnenten haben Zugriff auf die vollständigen Artikel zu Analysen, OSINT und Synthese. Artikel im Archiv (älter als 2 Jahre) sind Premium-Abonnenten vorbehalten.

Ab 6,50 € pro Monat – Keine Zeitbindung.


Related posts

Meta-Defense

FREE
VIEW