Su-57, T14 Armata: Russische Hightech-Waffen treffen 2021 in den Armeen ein

Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion basiert die überwiegende Mehrheit der Waffensysteme, die an die russischen Armeen sowie an ihre Exportkunden geliefert wurden, auf Geräten, die vor 1990 entwickelt wurden. Dies ist vor Ort der Fall. gepanzerte Fahrzeuge mit dem Panzer T90, mit Flugzeugen der Su-27 wie der Su-34 und der Su-35, im Bereich der Hubschrauber mit der Mi28 und der Ka52 und im Marinebereich mit den 636 U-Booten Verbessertes Kilo. Moskau gab jedoch seine Ambitionen nicht auf, ein wichtiger Akteur zu bleiben, sowohl im geostrategischen und militärischen Bereich als auch im Bereich der Waffenexporte. 2021 könnte ein entscheidendes Jahr in diesem Bereich werden, mit der Inbetriebnahme von zwei großen Einrichtungen, der Su-5 "57. Generation" KämpferUnd die T14 Armata Kampfpanzer, beide reine Produkte der Erneuerung der russischen Verteidigungsindustrie.

Wie der Rest des Landes waren auch die russische Verteidigungsindustrie sowie die Armeen des Landes stark von der wirtschaftlichen Katastrophe nach dem Zusammenbruch der Sowjets betroffen. Von 1992 bis 2000 erlebte das Land eine wirtschaftliche, soziale und systemische Krise außergewöhnlicher Gewalt, in der die Hälfte der großen Verteidigungsunternehmen zusammenbrach. Darüber hinaus brach der Staatshaushalt im Zusammenhang mit dem Rückgang des BIP zusammen, der von 500 Milliarden US-Dollar im Jahr 1990 auf weniger als 200 Milliarden US-Dollar im Jahr 1999 zurückging, während der Rubel ebenfalls zusammenbrach und das Land zwang einen "neuen Rubel" mit einem Faktor von 1000 zu 1 zu starten.

Die Su34 machte ihren ersten Flug im Jahr 1990 und wurde von der Sowjetunion entworfen, obwohl Russland sie zu einem operativen Kampfflugzeug machen wird.

Der Rest dieses Artikels ist nur für Abonnenten

Vollständig zugängliche Artikel finden Sie im „ Kostenlose Artikel“. Abonnenten haben Zugriff auf die vollständigen Artikel zu Analysen, OSINT und Synthese. Artikel im Archiv (älter als 2 Jahre) sind Premium-Abonnenten vorbehalten.

Ab 6,50 € pro Monat – Keine Zeitbindung.


Related posts

Meta-Defense

FREE
VIEW